Familientreffen 2003

Inhaltsverzeichnis

Album schliessen

Familientreffen 2003-2

Der Dampfer wurde im Jahre 1900 in Dresden-Neustadt für die spätere  Oberweser- Dampfschifffahrt F.W. Meier in Hameln gebaut. Am 25.10.1970 kaufte der  Verein zur Förderung des Lauenburger "Elbschiffahrtsmuseums" das Schiff und  überführte es von der Weser über den Mittellandkanal in die Elbe nach  Lauenburg.

Die Besatzung und technische Helfer haben in tausenden  ehrenamtlichen Freizeitstunden den Dampfer in perfektem technischen Zustand  gehalten. Der Dampfer verkehrt während der Sommermonate an den Wochenenden  zwischen Lauenburg und Hoopte (elbabwärts), sowie zwischen Lauenburg und  Schnackenburg (elbaufwärts).

Technische  Daten:

Länge

57,20 m

Breite auf Spant

4,48 m

Breite über Radkästen

8,38 m

Tiefgang

maximal 0,92 m

Antrieb

schrägliegende 2-fach  Expansions- Dampfmaschine von 1900

PS

168

Kessel

1 Zylinderkessel mit 2 Flammrohren der  Firma Engelke aus Hannover von 1954 mit 12 bar

Bordstrom

220 Volt

Zulassung für

350  Personen

auf dem Raddampfer Kaiser Wilhelm II

Der Schornstein muß eingeklappt werden, sonst klappt es nicht unter der Brücke durchzufahren

Internetseite vom Raddampfer Kaiser Wilhelm II