Nachstehend die Abschrift eines Funkgesprächs, das tatsächlich im Oktober 1995 zwischen einem US-Marinefahrzeug und kanadischen Behörden vor der Küste Neufundlands stattgefunden hat.

Es wurde am 10.10.1995 vom Chief of Naval Operations veröffentlicht und steht in den US Navy Chronicles.
Bei dem anschließenden Raport währe ich gerne Mäuschen gewesen. Wer Seekarten lesen kann ist eindeutig im Vorteil.

Amerikaner:

Kanadier:

Amerikaner:

Kanadier:

Amerikaner:

Kanadier:

Bitte ändern Sie Ihren Kurs 15 Grad nach Norden, um eine Kollision zu vermeiden.

Ich empfehle, Sie ändern IHREN Kurs 15 Grad nach Süden, um eine Kollision zu vermeiden.

Dies ist der Kapitän eines Schiffs der US-Marine. Ich sage noch einmal: Ändern SIE IHREN Kurs nach Norden.

Nein! Ich sage noch einmal: SIE ändern IHREN Kurs.

DIES IST DER FLUGZEUGTRAGER 'US LINCOLN', DAS ZWEITGRÖSSTE SCHIFF IN DER ATLANTIKFLOTTE DER VEREINIGTEN STAATEN. WIR WERDEN VON DREI ZERSTÖRERN, DREI KREUZERN UND MEHREREN HILFSSCHIFFEN BEGLEITET. ICH VERLANGE, DASS SIE IHREN KURS 15 GRAD NACH NORDEN ÄNDERN. ÄNDERN SIE IHREN KURS ODER ES WERDEN GEGENMASSNAHMEN ERGRIFFEN, UM DIE SICHERHEIT DIESES SCHIFFES ZU GEWÄHRLEISTEN.

Dies ist ein Leuchtturm. Sie sind dran.

ZURÜCK